Tel: +49 (0) 8432 / 87-0

Außergewöhnliche Laufbahnen für Norwegens Leichtathleten

Hornnes_Idrettspark_05-scaled

In der Kommune „Evje og Hornnes“ im Süden Norwegens sind die Trainingsbedingungen für Amateur- und Profiathleten seit der Installation einer neuen Leichtathletikanlage außergewöhnlich gut: Als erste Sportstätte des skandinavischen Landes verfügt der „Hornnes Idrettspark“ über eine beheizte sowie über eine weich-federnde Bahn, die sich durch ihren gelenkschonenden Aufbau optimal für tägliches oder intensives Training eignet.

Der Outdoor-Sportpark besteht aus einem 100 x 64 Meter großen Fußballfeld, um das sich die Leichtathletikanlage gruppiert. Sie bietet fünf Diskuswurfkreise, zwei Kugelstoßringe, eine Weit- und eine Dreisprunganlage mit jeweils eigenem Anlauf, drei Weitsprunggruben und sechs Rundlaufbahnen für Wettbewerbe. Die siebte, äußerste Bahn ist eine besonders weiche Laufstrecke, die sich durch ihre grüne Farbgebung visuell von den anderen, ziegelroten Bahnen abhebt.

Auf allen roten Lauf- und Anlaufflächen wurde der Allround-Belag für professionelle Anforderungen Polytan WSS installiert. Die 15 mm dicke Kunststoffbeschichtung ist wasserdurchlässig, so dass Regenwasser auch vertikal versickern kann und nicht ausschließlich über die Oberfläche der Laufbahn abgeführt werden muss. Ferner ist die Oberfläche strukturiert und damit rutschsicher und für Spikes bestens geeignet. Bahn Nummer vier ist als Hauptsprintstrecke durch einer Bodenheizung das ganze Jahr frei von Eis und Schnee.

Der Aufbau der siebten, grünen „Joggingbahn“ wurde von Polytan speziell nach den Vorgaben des Auftraggebers installiert. Dieser wünschte sich einen federnden Untergrund für intensives Lauftraining, jede Art von Intervalltraining (Kurz- und Langstrecken-Intervalle) sowie für Plyometrisches Training. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Sprung- und Schnellkrafttraining, das auf die Erhöhung von Kraft und Leistung abzielt. Darüber hinaus eignet sich die Bahn aufgrund ihres gelenkschonenden Aufbaus für Amateursportler mit Übergewicht.

Die unterste Elastikschicht ist zwischen 25 und 30 Millimeter dick und wurde aus neuproduziertem Laufbahngranulat gefertigt – normalerweise bestehen solche Elastikschichten aus schwarzem, zertifiziertem Recyclingmaterial und werden bei Kunstrasensystemen eingesetzt. Als zweite, mittlere Schicht folgt eine zehn bis elf Millimeter dicke Kunststoffbeschichtung aus Polytan SE in „Resedagrün“ sowie, als Abschlussschicht, ein zwei bis drei Millimeter dicker Spritzbelag aus dem wasserdurchlässigen Allrounder Polytan WS, ebenfalls in Resedagrün.

Die in Norwegen einmaligen Trainings- und Wettkampfbedingungen im „Hornnes Idrettspark“ gehen auf das Engagement des erfolgreichen Nationaltrainers Olav Tveitå zurück. Begeistert ist er vor allem vom Erfolg der grünen Bahn: “Sowohl die Profiathleten, als auch die Freizeitsportler aus der Umgebung sind begeistert und trainieren zu 90 Prozent ausschließlich auf ihr. Das liegt an der Nachgiebigkeit des Bodens, die jedoch nicht zu groß ist. Ich glaube, wir haben die optimale Dämpfung gefunden.“

Teilen / abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Sport Group erhält beste ESG-Risikobewertung
Sport Group die Nummer 1 hinsichtlich ESG-Leistung in der Kategorie „Bauprodukte“ Sport Group erhält niedrige ESG-Risikobewertung von Sustainalytics Nach der ESG-Risikobewertung von Sustainalytics liegt die Sport Group in der Branche für Bauprodukte ganz vorn. Die Stärke der Sport Group besteht in nachhaltigen Produkten und Leistungen wie beispielsweise dem Hockeyrasen Poligras Tokyo GT, der bei den […]
Polytan auf der FSB in Köln
Polytan startet „grüne“ Produkt-Offensive und setzt erstmals Recyclingmaterial in Kunstrasen ein Einsatz von Infinergy® von BASF für nachhaltige, elastische Außenbodenbeläge Neuer Laufbahnbelag Rekortan GEL GT aus über 60% nachwachsenden Rohstoffen FormaTurf Recycling-Ansatz schließt künftig Wertstoffkreislauf   Burgheim, Deutschland, 26. Oktober 2021 – Auch in diesem Jahr ist Deutschlands Marktführer für Sportböden wieder auf der FSB […]
FormaTurf: Kunstrasen-Recycling auf dem nächsten Level
Für die Sportboden-Industrie ist das Recycling alter Kunstrasenfelder eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahre. Die Zahl der Plätze, die ausgetauscht werden müssen, wächst konstant. Und damit auch die Zahl der Felder, die wiederverwertet müssen. Bisher waren wirklich nachhaltige Lösungen für das Recycling der alten Felder rar gesät. Die neugegründete Sport Group-Tochter FormaTurf nimmt sich […]
We Make
Sport.
Zum Newsletter anmelden

Newsletteranmeldung

Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre Email Adresse für eigene Werbezwecke verarbeitet, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Mit dem Absenden werden Ihre angegebenen Daten zum Zwecke des Newsletter-Versands durch die Polytan GmbH verarbeitet.

Informationen über Ihr Widerrufsrecht und wie wir mit Ihren Daten umgehen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

* = Pflichtfelder