Big Stadium Hockey – Feldhockey kommt in die großen Stadien!

Big Stadium Hockey – Feldhockey kommt in die großen Stadien!

Gänsehaut-Stimmung in der Wettkampfarena – wer jemals im Stadion war, als seine Lieblingsmannschaft das bereits verloren geglaubte Spiel nochmals drehen konnte, weiß wovon die Rede ist. Je mehr Zuschauer dabei die Ränge füllen, desto intensiver und eindrücklicher ist die Atmosphäre. Die größten Stadien der Welt fassen über 100.000 Sitzplätze – eine Publikumsmenge, von der Feldhockeyspieler nur träumen können. In den vergangenen Jahren wuchs die Feldhockey-Fan-Gemeinde jedoch kontinuierlich an, und die vorhandenen Hockeystadien mit wenigen tausend Zuschauerplätzen können den Bedarf bei großen Turnieren wie Hockey-EM, Hockey-WM oder FIH Pro League inzwischen nicht mehr abdecken. Als Antwort darauf hat der englische Hockeyverband England Hockey gemeinsam mit den ausgewählten Partnern Polytan, STRI und Polypipe das Projekt Big Stadium Hockey ins Leben gerufen – ein noch nie dagewesenes Konzept, mit dem temporär und nachhaltig jedes Stadion der Welt in eine professionelle Hockeyarena verwandelt werden kann. Möglich macht dies der weltweit erste transportable Hockeyrasen. 

Rugbystadion wird zur FIH PRO League Arena

Die Anforderungen des Hockeyverbands England Hockey an den Hockeyrasen für das Projekt Big Stadium Hockey waren dabei von Anfang an hoch gesteckt: Die Spielfläche musste nicht nur transportabel und beliebig oft einsetzbar sein, sondern zusätzlich eine hervorragende Ökobilanz aufweisen, beste Spieleigenschaften besitzen und damit professionelle Hockeyspiele auf Weltklasseniveau erlauben. Außerdem muss sie den Hockeyregeln entsprechen. All dies vereint das Kunstrasensystem Poligras Tokyo GT mit umweltfreundlicher Green Technology, das von Polytan als Partner des Internationalen Hockeyverbands FIH für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio entwickelt wurde. Ferner ist ein schneller Auf- und Abbau auf dem bestehenden Rasen innerhalb weniger Tage entscheidend.

Der erste Big Stadium Hockey entstand im Juni 2019 im Rugby-Stadion The Stoop im südwestlichen Londoner Stadtteil Twickenham. Ausgetragen wurde ein FIH Pro League-Spiel der britischen Herren-Hockeynationalmannschaft gegen Neuseeland. Mit 11.500 Zuschauern war es das größte Hockey-Ereignis seit London 2012, als damals in der legendären Riverbank Arena im Olympiapark 16.000 Fans die olympischen Hockeyspiele live im Stadion verfolgten. Nach dem ersten positiven Testlauf im Londoner The Stoop wurde am  2. und 3. November in Dublin das Rugby-Stadion Energia Stadium in ein Big Stadium Hockey verwandelt. Die Sportarena befindet im Stadtteil Donnybrook und fasst 6.500 Zuschauer. Anlass war das FIH-Qualifikationsspiel für die Olympischen Spiele 2020 der Damen-Hockeynationalmannschaften Irland gegen Kanada.

Erstes Testfeld für die Hockeynationalmannschaft

Der Aufbau des transportablen Hockeyrasens – dreilagig, gut belüftet und bewässert

Die Basisschicht des dreilagigen Big Stadium Hockey ist ein Kunststoffgitter. Dieses Gitter ist so konstruiert, dass der Original-Boden weiterhin bewässert und belüftet werden kann. Jedoch maximal 6 bis 8 Tage, weshalb die Möglichkeit des schnellen Auf- und Abbaus eine wichtige Rolle spielt. Auf der Basisschicht befindet sich eine Elastikschicht, auf der wiederum der Hockeyrasen Poligras Tokyo GT BSH ausgerollt wird. Dieser erste temporäre Kunstrasen der Hockeygeschichte ist FIH-zertifiziert und damit für offizielle Hockeyspiele geeignet.

Nachhaltige Hockeyspiele mit Green Technology

Die höhere Auslastung der Sportstadien durch zusätzliche Feldhockey-Events und die Wiederverwendung des dreilagigen Aufbaus macht Big Stadium Hockey zu einer äußerst nachhaltigen Lösung. Nochmals verbessert wird dieses Konzept durch die gute Ökobilanz des Hockeyrasens selbst. Diese erzielt Polytan durch den Einsatz von biobasiertem Kunststoff, der aus nachhaltig bewirtschaftetem Zuckerrohranbau gewonnen wird. Rund 60 Prozent der Kunstrasenhalme bestehen aktuell aus dem biobasierten Polyethylen I´m greenTM von Weltmarktführer Braskem. Obendrein benötigt der Kunstrasen Poligras Tokyo GT rund 65 Prozent weniger Wasser im Vergleich zu älteren Produkten und kann damit selbst beim sensiblen Thema Kunstrasen-Bewässerung ökologisch punkten.

Fazit zum Big Stadium Hockey

Mit dem 2019 ins Leben gerufenen Projekt Big Stadium Hockey ist es England Hockey gemeinsam mit seinen Partnern Polytan, STRI und Polypipe gelungen, einen portablen Hockeyrasen zu entwickeln, der den immer beliebter werdenden Mannschaftssport Feldhockey in die großen Stadien der Welt bringt. Auf diese Weise können noch mehr Fans den schnellen und faszinierenden Sport live erleben und die besondere Atmosphäre großer Sportstadien mit mehr als 50.000 Zuschauerplätzen genießen. Dafür wurde das Kunstrasensystem Poligras Tokyo GT BSH vom Welthockeyverband im Rahmen des „FIH Quality Programme for Hockey Turf“ als „Approves System Category 2“ zertifiziert. Weitere Infos zu den internationalen Hockeyregeln gibt es hier. Neben hervorragenden Spieleigenschaften schont der portable Hockeyrasen auch die Ressourcen. Die Kunstrasenhalme bestehen zu 60 Prozent aus einem nachwachsenden, nachhaltig angebauten Rohstoff und das Hockeyfeld benötigt 65 Prozent weniger Wasser. Für große Sport-Events müssen keine neuen Stadien gebaut werden und das System kann beliebig oft eingesetzt werden. Wir freuen uns auf zahlreiche spannende Hockeyspiele in einem BIG STADIUM HOCKEY und drücken allen Hockeynationalmannschaften die Daumen für die kommenden Wettkämpfe auf internationaler Bühne.

Teilen / abonnieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Das könnte Sie auch interessieren

Mini Pitch Solidarity Village Lurano, Bergamo
November 17, 2020

Spende als Zeichen der Solidarität: Mini-Spielfeld im Herzen der Lombardei

Sportgroup Pressemitteilung
November 16, 2020

Sport Group recycelt zukünftig Kunstrasen

Re-naming Spurtan becomes Rekortan
Oktober 7, 2020

Aus Spurtan wird Rekortan