Sportplatz Grundstraße, Wuppertal

Deutschland
Wuppertal
Oktober 2020

Polytan LigaTurf Cross mit Sand und EPDM für den Sportplatz Grundstraße in Wuppertal

Mailand? Wuppertal!

Wer den CSI Milano in Mailand vermutet, war noch nicht in Wuppertal. Denn dort trägt der gleichnamige Fußballclub seit 1976 seine Heimspiele aus. Und zwar auf dem Sportplatz Grundstraße und stets im Wechsel mit Hellas – nein, nicht Hellas Verona, sondern – Hellas Wuppertal. Die Spieler beider Kreisligisten sehen der neuen Saison mit Freude, aber auch Ungeduld entgegen, denn auf dem vormaligen Aschenplatz in Langerfeld sind ein neuer Kunstrasenplatz und ein Kleinspielfeld für den Schul- und Vereinssport entstanden. Möglich wurde das auch infolge der Schönwetter-Periode während der Corona-bedingten Sperrung des Platzes.

Verlegt wurde dafür unser Rasensystem LigaTurf Cross, der glatte mit texturierten Filamente miteinander kombiniert und so die Vorteile zweier Rasentypen zu einem idealen Fußballrasen vereint: Der Einsatz glatter Filamente vom Typ LigaTurf RS+ CoolPlus lässt hinsichtlich Optik und Haptik den Eindruck eines echten Fußballrasens entstehen. Aus der Kombination mit den texturierten Filamenten des LigaGrass Pro CoolPlus resultiert eine einfache und reduzierte Pflege, eine bessere Stabilisierung des Infills und mehr Rasenvolumen. Kein Wunder also, dass unser LigaTurf Cross bereits weltweit im Profi-Sport erfolgreich eingesetzt wird – und ab sofort auch in Wuppertal. Das Infill besteht aus Sand und ist mit einer EPDM-Dichtungsbahn versehen.

Umgeben ist der Platz von unserer Laufbahn Rekortan M in Ziegelrot, hinzu kommt ein Kleinspielfeld mit Kunstrasen innerhalb des Rundovals. Doch damit ist noch nicht Schluss, denn neben einer bereits fertiggestellten Weitsprung- und der Kugelstoßanlage wird zusätzlich eine Hochsprunganlage auf den Nebenflächen installiert. Anschließend beginnt dann die Stadt Wuppertal mit dem Bau eines neuen Sportplatzhauses, das in Modulbauweise auf der Grünfläche neben der Laufbahn entstehen und bis Ende des Jahres bezugsfertig sein soll.

Auch wenn noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind und die Sportanlage in erster Linie für den Schul- und Vereinssport gedacht ist, möchten die Sportverwaltung und der CSI Milano in der Übergangszeit bis zur endgültigen Freigabe auch Freizeitsportlern die Nutzung der Anlage gestatten. Denn derzeit ist der Platz durch den reduzierten Schulsport nicht voll ausgelastet.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing