Bicocca Universität, Mailand

Italien
Mailand
Januar 2021

Bicocca Universität saniert Sportzentrum in Mailand

Hightech-Ausstattung für Universitäts- und Freizeitsport

Die Universität Bicocca ist eine junge, erst 1998 gegründete staatliche Universität mit Hauptsitz in Mailand und Monza. In den 1990er Jahren platzte die Universität Mailand mit etwa 90.000 Studenten förmlich aus allen Nähten und man entschloss sich zu einer Teilung. Als Standort für einen neuen Campus wählte man den Stadtteil Bicocca im Norden Mailands. Hier waren einst große Industrieunternehmen wie etwa Pirelli angesiedelt. Der neue Universitätscampus war Teil eines großangelegten Sanierungsprojekts das um 1986 gestartet und vom Architekten Vittorio Gregotti koordiniert wurde. Dieser plante den Campus als städtischen Komplex mit Forschungslaboren und Studentenheimen. 21 Universitätsgebäude befinden sich heute im Stadtteil Bicocca, die Fakultät für Medizin und Chirurgie ist dagegen in Monza angesiedelt.

Nur einen Steinwurf von der Universität entfernt befindet sich das frisch renovierte Bicocca Stadion. Auf 58.000 m2 verfügt es über ein Fußball- bzw. Rugbyfeld, eine Leichtathletikbahn, eine Tribüne mit 400 Plätzen, 12 Umkleideräume, eine Krankenstation und Büros. Hinzu kommen Kleinfelder für Fußball sowie Tennisplätze. Die Anlage blickt zurück auf 100 Jahre Sportgeschichte, 1919 wurde das Sportzentrum unter dem Namen „Campo Pirelli“ eröffnet, die jüngste Umbenennung erfolgte im Zuge der Sanierung 2019.

Entworfen wurde das neue Bicocca Sportzentrum für Studenten, es steht aber explizit offen für alle Bewohner Mailands. Die Sanierungsmaßnahmen erfolgten im Zuge eines Projekts der Universität zur Förderung des Hochschulsports. Neben dem Sportplatz und der Leichtathletikbahn wurden auch die Tribüne und die Umkleidekabinen komplett renoviert. Zudem entstand ein Zentrum für Sportmedizin. Die technische Innovationskraft der Universität soll sich widerspiegeln in der Ausstattung der Sportanlagen.

So ist die Leichtathletikstrecke die erste Italiens, die mit unserer SmarTrack-Technologie zur professionellen Leistungsdiagnostik ausgestattet wurde. Dazu sind Magnetzeitschranken, die SmarTracks Timing Gates, unsichtbar in die Laufbahn integriert. In Kombination mit einem kleinen Sensor, den der Sportler am Körper trägt, lassen sich so eine präzise Zeitmessung und eine umfassende Trainingsdiagnostik durchführen. Aufgezeichnet werden Laufzeit, Geschwindigkeit, Schrittlänge, und -frequenz sowie Sprunghöhe. Anzeigen und auswerten lassen sich die Daten mit einer Software auf dem Laptop. Und auch der Freizeitsportler kommt auf seine Kosten, denn mit der “Smart Run by Humotion”-App auf dem Smartphone kann auch er die Leistungsdiagnostik nutzen.

Beste Trainingsergebnisse unterstützt zudem der rote Profisportbelag Rekortan M: Er zeichnet sich aus durch eine hervorragende Beschleunigung sowie Trittelastizität und ermöglicht damit neue Bestzeiten. Sportmedizinisch überzeugt er durch erstklassige Dämpfungsqualitäten. Als Spielfläche für das Fußball- und Rugbyfeld entschied sich Bicocca für unser Kunstrasensystem LigaTurf RS+ CoolPlus in leuchtendem „grünbicolor“ – die Nummer 1 im Profi-Fußball weltweit mit den meisten FIFA Quality Pro Zertifizierungen. Höchste Spielqualität garantiert das besonders umweltverträgliche Einstreugranulat EPDM ECO.

Mit der Sanierung zum 100jährigen Geburtstag wird das einst durch Alberto Pirelli eingeweihte Stadion wieder zu einem wichtigen Anlaufpunkt für das Training der Studenten aber vor allem wieder für die Mailänder Bevölkerung.