Andrea Gatti Stadion, Bondeno

Italien
Bondeno
November 2020

Poligras Tokyo GT im Stadio Andrea Gatti in Bondeno

Hockeytraum in Blau und Neongrün

Unweit von Ferrara liegt die Kleinstadt Bondeno. Hier wird seit vielen Jahren Hockey großgeschrieben, insbesondere die Jugendmannschaften sind landesweit erfolgreich. Der Hockey Club Bondeno geht auf das Jahr 1963 zurück, es war ein Tierarzt, Adriano Bonini, der sich für diese Disziplin in der Region stark machte. Mit vier Mitstreitern gründete er den Club und sie konnten mit ihrer Leidenschaft rasch viele junge Menschen anstecken und fürs Feldhockey begeistern.

Heute trainiert der Hockey Club Bondeno im Stadio Andrea Gatti im Sportzentrum Bihac, benannt ist es nach dem gleichnamigen Athleten und Trainer, der 1994 viel zu früh verstarb. Einen Meilenstein in der Entwicklung markierte die Ausstattung des Hockey Felds mit einem modernen Kunstrasen im Jahr 1999. 20 Jahre später war eine Sanierung der Anlage dringend nötig. Nötig, damit die Kleinstadt weiterhin ihre nationale Bedeutung im Feldhockey behaupten und junge Talente begeistern kann.

Für ein Training auf hohem Niveau sollte der alte Kunstrasen ersetzt werden durch einen speziellen, hochfunktionellen Hockeyrasen. Die Wahl fiel mit Poligras Tokyo GT auf ein System, das nicht nur über herausragende Spieleigenschaften verfügt, sondern auch in ökologischer Hinsicht überzeugt. Tokyo GT ist eine Entwicklung von Polytan mit Filamenten, die erstmals zu mehr als 60 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Zugleich ist die ebenmäßige multidirektionale Oberfläche dauerhaft stabil und ermöglicht dadurch ein dynamisches und präzises Spiel.

Und auch langfristig ist der Hockeyrasen von Polytan eine hervorragende Wahl – denn er erweist sich als besonders robust, die tägliche Nutzung und Witterungseinflüsse können ihm nur minimal etwas anhaben. Dank der Polytan CoolPlus Funktion heizt das Feld zudem an heißen Sommertagen nicht so stark auf. Und auch optisch ist das leuchtend blaue Spielfeld mit seiner neongrünen Umrandung ein wahrer Hingucker.

Ca. 250.000 Euro wurden in den Umbau des Sportzentrums Bihac investiert, das neben dem Hockeyfeld unter anderem über eine Leichtathletikbahn und zwei Tennisplätze verfügt. Einen Teil der Kosten, etwa für die unterirdische Bewässerung, trägt der italienische Hockeyverband. Im Oktober 2019 wurde das neue Spielfeld durch den Präsident des italienischen Hockeyverbands, Sergio Mignardi, eröffnet. Künftig möchte die Stadt auch internationale Hockey-Events austragen. Mit dem sanierten Stadio Andrea Gatti kann der Club dafür nicht nur eine professionelle Anlage vorweisen, sondern auch einen Rasen, der in ökologischer Hinsicht herausragend ist – ein nachhaltiger Hockeytraum in Blau und Neongrün.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing