Belegschaft spendet für soziale Einrichtungen in der Region

Belegschaft spendet für soziale Einrichtungen in der Region

„DA SEIN. BEISTEHEN. HELFEN.“

Das Leitbild der ELISA Familiennachsorge verkörpert die Hingabe der Einrichtung Familien in ihren schweren Zeiten zur Seite zu stehen. Ob Krankheit, Unfall, Behinderung, Früh- oder Risikogeburt – der Verein unterstützt Familien in allen Lebensbereichen. Der Sportbodenhersteller Polytan aus Burgheim freut sich mit einer Spende diese wichtige Arbeit zu unterstützen. Auf der jährlichen Betriebsfeier konnte durch die Belegschaft ein beachtlicher Spendenbetrag gesammelt werden, den die Geschäftsleitung auf 2.020,20 € aufstockte. In der zentralen Organisations- und Anlaufstelle in Neuburg an der Donau empfing Geschäftsführerin Nadine Dier das Übergabe-Team rund um den Geschäftsführer der Polytan GmbH, Mathias Schwägerl und gab einen Einblick in Ihre Arbeit. Die Hingabe und Leidenschaft, die die Mitarbeiter tagtäglich zeigen, beeindruckte das gesamte Polytan-Team sehr. Ohne die Hilfe ehrenamtlicher Helfer, Spender und Sponsoren könnten viele Projekte nicht realisiert werden, da momentan jeder vierte ausgegebene Euro durch Spenden finanziert wird. Die Polytan GmbH bedankt sich herzlich für die großzügige Spende aus der Belegschaft und bei Nadine Dier und ihrem Team für den bewundernswerten Einsatz.

HELFER VOR ORT

Im Rahmen der Spendensammlung an der jährlichen Betriebsfeier, gingen weitere 1.150 € an die „Helfer vor Ort“ Burgheim/Straß, eine Bereitschaftsgruppe des BRK Burgheim. Bei Notfällen werden die professionellen, ehrenamtlichen Ersthelfer von den Integrierten Leitstellen gerufen, um die Primärversorgung vor Ort durchzuführen. Zur Überbrückung der therapiefreien Zeit vom Notrufeingang bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kommen die ehrenamtlichen Helfer zum Einsatz. Der durchschnittliche Zeitvorteil zwischen Eintreffen des HvO und des Rettungsdienstes liegt bei 3 bis 5 Minuten. In dieser Zeit führt der HvO lebensrettende Sofortmaßnahmen durch, so wie auch Markus Fahrmayr, der ortsansässige Bereitschaftsleiter. Von ihm konnten Andreas Vorbrodt und Christoph Böswald erfahren, dass die HvO keine staatliche Förderung erhält und somit im vollen Umfang von Spendengeldern abhängig ist. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag dazu leisten konnten.

Teilen / abonnieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Das könnte Sie auch interessieren

Mini Pitch Solidarity Village Lurano, Bergamo
November 17, 2020

Spende als Zeichen der Solidarität: Mini-Spielfeld im Herzen der Lombardei

Sportgroup Pressemitteilung
November 16, 2020

Sport Group recycelt zukünftig Kunstrasen

Re-naming Spurtan becomes Rekortan
Oktober 7, 2020

Aus Spurtan wird Rekortan