So erkennen Sie die Qualität eines Kunstrasen-Herstellers

So erkennen Sie die Qualität eines Kunstrasen-Herstellers

Ein guter Kunstrasen im Sportplatzbau ist langlebig, pflegeleicht und unabhängig von der Witterung das ganze Jahr bespielbar. Im Durchschnitt lässt sich ein Kunstrasen-Spielfeld 1.500 bis 2.000 Stunden jährlich ohne Qualitätseinbußen nutzen – bei einem Naturrasenplatz sind es vergleichsweise nur 400 bis 800. Doch wie findet man die beste Qualität bei einem Kunstrasen?

KUNSTRASENPLÄTZE IM FUSSBALL: DIE QUALITÄT SCHWANKT

Das künstliche Grün wird aus oben genannten Gründen (und noch vielen mehr!) zunehmend beliebter – sowohl im Verein als auch in Schulen, Universitäten und im kommunalen Sportplatzbau. Kunstrasen hat sich vor allem in den Sportarten Fußball, Hockey und Rugby sowie Tennis im Sportler-Alltag fest etabliert. Kunstrasen ist jedoch nicht gleich Kunstrasen: Immer wieder entflammen öffentliche Diskussionen über die Vor- und Nachteile, vor allem wenn der Belag bei internationalen Fußballturnieren eingesetzt wird. Ein Beispiel ist die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada im Jahr 2015:  Mussten vor allem einige Kunstrasenplätze der Vorrunde viel Kritik einstecken (zu heiß, zu stumpf, zu hoch die Verletzungsgefahr!), heimste das Kunstrasen-Spielfeld im Finalstadion in Vancouver hingegen viel Lob von allen Seiten ein.  

Welchen Schluss ziehen wir daraus? Die Qualität eines Kunstrasenplatzes kann stark schwanken.  Um das passende Produkt für Ihren Verein oder einen privaten bzw. kommunalen Auftraggeber zu finden, haben wir die wichtigsten Merkmale eines Kunstrasen-Anbieters von qualitativ hochwertigen Produkten aus dem Bereich Sportplatzbau für Sie zusammengestellt.

SB1_1269-scaled

ALTER, PFLEGEZUSTAND, MATERIAL UND AUFBAU - ENTSCHEIDEND FÜR DIE QUALITÄT DES KUNSTRASENS

Im Wesentlichen hängt die Qualität eines Kunstrasens von Alter, Pflegezustand, Material und Aufbau der Spieloberfläche ab. Ein völlig in die Jahre gekommenes Spielfeld sollte zum Schutz vor Verletzungen auf jeden Fall gegen ein neues, weiterentwickeltes, zeitgemäßes Kunstrasensystem eingetauscht werden. Pflegeschutzbriefe mit sinnvoll abgestuften Pflege- und Wartungsprogrammen sind ein Weg zum optimal gepflegten Kunstrasen und einer langen Lebensdauer des Spielbelags. Bei Polytan werden solche Pflegeschutzbriefe in den Abstufungen Bronze, Silber und Gold angeboten, je nach Bedarf und Nutzungsintensität. Das entscheidende Qualitätskriterium ist jedoch der Kunstrasen selbst – hier gibt es zahlreiche Produkte auf dem Markt, die in ihrer Materialbeschaffenheit und ihrem Aufbau stark variieren. Betrachten wir zunächst die Herstellung eines Kunstrasens, denn bereits in einem sehr frühen Stadium – nämlich bei der Rezeptur des „Masterbatches“ – lassen sich positive Eigenschaften des späteren Kunstrasens festlegen.

KUNSTRASEN WIE MASSGESCHNEIDERT DANK EIGENER FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Ein Masterbatch besteht aus ausgewählten Kunststoffadditiven, UV-Stabilisatoren, Prozessbeschleunigern und anderen wichtigen Zusätzen, die in konzentrierter Form in das spätere Compound, also den Verbundstoff (z. B. PE), eingemischt werden. Diese Masterbatch-Rezeptur bestimmt die spezifischen Eigenschaften des Kunstrasen-Filaments wie beispielsweise Rückstellvermögen, Farbe, UV-Beständigkeit, Elastizität und Oberflächentemperatur und kann in seiner Formulierung bereits auf den künftigen Einsatzbereich maßgeschneidert werden. Polytan ist weltweit der einzige Kunstrasen-Hersteller, der das Masterbatch in hauseigenen Laboren bzw. Produktionsstätten selbst entwickelt und produziert, um von Anfang an eine gleichbleibend hohe Qualität und optimale Anpassung für den Einsatzzweck sicherstellen zu können. Auch der nächste Schritt der Kunstrasen-Produktion – die Herstellung des Garns – beeinflusst die Beschaffenheit des späteren Kunstrasens maßgeblich.

Grefrath_Produktion_2017_055_RGB_XXL_2500Pixel_breit

DAS "TUFTING & BACKING" MADE IN GERMANY

Die meisten Kunstrasen-Anbieter im Sportplatzbau bekommen ihre Filamente (Garne) von externen Herstellern zugeliefert. Als einer der wenigen Kunstrasen-Hersteller weltweit produziert Polytan den vollständigen Kunstrasen inklusive der Filamente seit 1995 in der firmeneigenen Produktionsstätte in Grefrath selbst – eben „Made in Germany“. Bei der Herstellung des Kunstrasen-Garns wird die flüssige Kunststoff-Granulat-Mischung durch eine Düsenplatte gepresst (extrudiert), gekühlt und in einem speziellen Verfahren verstreckt sowie bei Bedarf texturiert. Dabei entstehen feine Garnfäden (Monofilamente), die sich in unterschiedlichen Dicken und Breiten, texturiert oder glatt, für unterschiedliche Anforderungen eignen.  So sind beispielsweise die Filamente des Fußball-Kunstrasens LigaTurf RS+ CoolPlus  circa 360 µm dick, glatt und den Naturgrashalmen nachempfunden. Soll das Filament etwas robuster ausfallen und weniger Pflege benötigen wie beispielsweise beim Kunstrasensystem LigaGrass Pro CoolPlus, sind die Monofilamente texturiert und haben eine Faserdicke von circa 250 µm.

  • Alle Kunstrasentypen von Polytan besitzen unterschiedliche Filamente, die auf die jeweilige Sportart und die damit verbundenen Anforderungen zugeschnitten sind – vom Fußball über Hockey, Rugby und American Football bis hin zu Tennis oder Multisportanlagen. Diese Anpassungen sind bei einem Naturrasen- oder Tennenplatz nicht möglich.
fibre_ligagrass_pro_8filamente
grashalm_legend_bicolor-25-3D-Grafike

Als nächstes werden je nach Qualität die 4 bis 6 Monofilamente zu einem Multifilament gebündelt und dieses mit Nadeln nach dem Tufting-Prinzip ähnlich einer Nähmaschine in eine vorgefertigte Trägerschicht, das sogenannte Backing, in der vorgegebenen Polhöhe (Faserlänge) eingearbeitet. Im Anschluss werden die „Rasenbüschel“, in der Fachsprache Tufts genannt, mit einer Beschichtungsmasse dauerhaft fixiert.

  • Die Polhöhe, die Fasergeometrie und der Abstand zwischen den einzelnen Filamente-Büscheln verleihen einem Kunstrasen sein spezifisches Aussehen und legen die Anwendungsmöglichkeiten fest. Besonders natürlich wirkt ein Kunstrasen, wenn die Filamente unterschiedliche Grüntöne besitzen

Am Ende dieses Herstellungsprozess stehen bei Polytan strenge Qualitätskontrollen, die weit über aktuell gültige Normen und Vorschriften hinausgehen und den Kunstrasen auf Herz und Nieren prüfen. Ob der fertige Kunstrasenteppich seine ganze Qualität entfalten kann, hängt des Weiteren vom gewählten Einstreugranulat (Infill) und vom Unterbau ab sowie vom Zusammenwirken aller Komponenten als System. 

DIE VORTEILE EINES KUNSTRASENSYSTEMS UND DER OPTIMALE AUFBAU

Ein modernes Kunstrasensystem der sogenannten dritten Generation besteht neben dem Kunstrasenteppich aus weiteren Komponenten: einem  elastischen Einstreugranulat, auch Infill genannt, und einer tragenden, massiven Elastikschicht. Nur bei Hockeyplätzen wird auf das Infill verzichtet, da hier die Halme deutlich kürzer sind, um die Laufrichtung des Balles nicht zu verfälschen. Die Elastikschicht ist circa 30 Zentimeter dick und besteht in der Regel aus Polyurethan-Bindemittel sowie aus recycelten Fahrzeugreifen. Neben Kunstrasensystemen mit Elastikschicht werden auch Kunstrasenkonstruktionen auf dem internationalen Markt angeboten. In vielen Staaten Europas (wie z. B. Niederlande) sind Kunstrasenplätze ohne Elastikschicht weit verbreitet.

Die fehlende Elastikschicht wird durch eine größere Filamentlänge (Polhöhe) und entsprechend mehr Infill ausgeglichen. Mehr Infill bedeutet jedoch höhere Materialkosten und mehr Pflegeaufwand, da es regelmäßig gelockert und in größeren Mengen nachgefüllt werden muss. Darüber hinaus hat eine kompakte Elastikschicht eine gleichbleibend gute Elastizität sowie eine Lebensdauer von über 30 Jahren. Ist die Spieloberfläche nach circa 10 bis 15 Jahren abgespielt, kann die nächste Generation Kunstrasen in der Regel auf die bestehende Elastikschicht installiert werden. Somit sind Kunstrasensysteme mit Elastikschicht auf lange Sicht deutlich kostengünstiger und reduzieren durch die hervorragenden Kraftabbauwerte die Verletzungsgefahr der Sportler. Mitbestimmend für die Qualität des Kunstrasensystems ist das schon erwähnte Infill, welches in zahlreichen Varianten auf dem Markt verfügbar ist.

WELCHES GRANULAT PASST ZU WELCHEM KUNSTRASEN?

Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten im Gesamtsystem Kunstrasen ist komplex, und das Einstreugranulat spielt eine entscheidende Rolle. Abhängig von den gewünschten Spieleigenschaften und dem verfügbaren Budgets, gibt es Einstreugranulate aus unterschiedlichen Materialien, Farben und Formen. Auf den Sportplatzbau spezialisierte Kunstrasen-Hersteller wie Polytan können hier auf einen jahrelangen Erfahrungsschatz zurückgreifen und zu jedem Bauvorhaben und jeder Sportart fachkundig beraten. Dazu entwickeln solch hochspezialisierte Kunstrasen-Anbieter wie Polytan eigene Einstreugranulate, die optimal zu ihren Kunstrasensystemen passen. Als weitere Baustein sollten auch die fachkundige Installation sowie umfangreiche Pflege- und Sanierungsangebote zum Repertoire eines qualitativ anspruchsvollen Kunstrasen-Herstellers zählen.

FACHGERECHTE INSTALLATION IM IN-SITU EINBAUVERFAHREN

Sportböden können ihre gewünschten sportphysikalischen Eigenschaften nur dann voll entfalten, wenn alle Komponenten durch einen fach- und sachgerechten Einbau präzise ineinander greifen. Aus diesem Grund sollten ausschließlich geschulte Fachkräfte oder zertifizierte Firmen die Installation eines Kunstrasensystems übernehmen.
Bei Polytan beispielsweise gilt dies für alle Systemkomponenten – von der Installation der Elastikschicht im in-Situ-Einbauverfahren über die lose Verlegung des Kunstrasenteppichs bis hin zu den finalen Markierungen und Linierungen des Spielfelds. So stellt der führende deutsche Kunstrasen-Anbieter sicher, dass die in den Entwicklungsabteilungen optimierten Einzelkomponenten in den Systemaufbauten tatsächlich auch ihre volles Potential ausschöpfen können, unabhängig davon, wo auf der Welt sie installiert sind.

IMG_4110-scaled

PFLEGESCHUTZBRIEFE - DIE LEBENSVERSICHERUNG EINES KUNSTRASENS

Damit ein Kunstrasen seine Spieleigenschaften behält und nicht vorzeitig altert, muss er regelmäßig und vor allem sachgerecht gepflegt werden. Welche Pflegemaßnahmen sich für welche Systeme eignen, kann der jeweilige Hersteller selbst am besten beurteilen. So bieten Qualitäts-Anbieter oft auch Pflegeschutzbriefe als Unterstützung an. Diese sind bei Polytan in drei Kategorien unterteilt: Gold, Silber und Bronze. Beim Fußballrasen beinhaltet die Gold-Stufe beispielsweise eine jährliche Inspektion mit anschließender Intensivreinigung und mechanischer Lockerung des Belags. Damit werden auch feine Faserteile und Reste von Blättern aus dem Rasen entfernt. Beim Silber-Status geschieht dies im Zwei-Jahre-Turnus. Beim Bronze-Pflegeschutzbrief wird der Sportplatz von Experten gesichtet und ein Prüfbericht erstellt, der dann dem Betreiber Hinweise für seine Pflege geben kann.

FAZIT: ALLES AUS EINER HAND - DIE VORZÜGE EINES KOMPLETTANBIETERS FÜR KUNSTRASEN

Ein qualitativ anspruchsvoller Kunstrasen-Hersteller im Sportplatzbau überlässt nichts dem Zufall – d. h., alle Komponenten sind von ihm in eigenen Laboren entwickelt und geprüft sowie in eigenen Produktionsstätten hergestellt. Zur durchgehenden Wertschöpfungskette zählt außerdem eine kompetente Beratung und eine sachgerechte Installation durch geschulte Fachkräfte. Serviceprogramme in Form von Pflegeschutzbriefen oder Sanierungsangebote runden das hochwertige Portfolio ab. Selbstverständlich müssen alle Produkte sämtliche nationalen und internationalen Normen erfüllen und ihre Qualität durch Zertifikate unabhängiger Institute unter Beweis stellen.

In Deutschland orientiert sich die Bauweise am Stand der Technik, der durch die europäische Norm EN 15330-1 2013 und die DIN Norm 18035-7 2014 repräsentiert wird. Ferner gibt es weitere Qualitätssicherungsprogramme von RAL und DIN CERTCO. Darüber wird auch sichergestellt, dass die Kunstrasensysteme den geltenden Rechtsvorschriften bezüglich Gesundheit und Umwelt entsprechen. Wenn alle diese Kriterien berücksichtigt werden, so bekommt der Kunde ein ausgereiftes, langlebiges und umweltfreundliches Rasensystem, das die noch von früher bekannten Kunstrasen aus den 80er und 90er Jahren in den Punkten Spieleigenschaften, Spielerschutz, Nachhaltigkeit und Investitionssicherheit weit übertrifft und darüber hinaus noch ein wesentlich verbessertes  Spielvergnügen bietet. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Teilen / abonnieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Das könnte Sie auch interessieren

Re-naming Spurtan becomes Rekortan
Oktober 7, 2020

Aus Spurtan wird Rekortan

BSB Sportrasentour 2020
August 4, 2020

BSB Sportrasen-TOUR durch Nordbaden

Hockey-FIH-4-Nations-Men-Germany-Ireland-20180727-0739x-scaled
August 3, 2020

Hockey in Deutschland: Warum der Sport immer populärer wird (2)